Ausbau der Stromnetze mit Erdkabeln – Eine Bestandsaufnahme

Die Umsetzung der Energiewende in Deutschland und der dafür notwendige Netzausbau haben tief greifende Auswirkungen auf die gesamte Versor-gungswirtschaft und damit auch auf die Unternehmen des deutschen Leitungsbaus. Die Stromnetze in Deutschland gelten als die sichersten in Europa. Der europäische Vergleich zeigt: Vor allem aufgrund ihrer Eng-maschigkeit sind die deutschen Netze deutlich weniger anfällig für Störungen als die Netze in vergleichbaren Industrieländern. Das wird durch einschlä-gige Untersuchungen belegt. So müssen die Stromkunden in Deutschland im Durchschnitt nur mit 18 Minuten Stromausfall im Jahr rechnen. Hieraus ergibt sich eine Zuverlässigkeit von 99 %.

Ausgelöst durch den Wandel in der Energiewirtschaft werden hohe Anfor-derungen an die Leistungsfähigkeit der Netze gestellt. In Zukunft müssen wachsende Mengen an Strom aus erneuerbaren Energien aufgenommen und in die Verbrauchszentren transportieren werden. Darüber hinaus müssen die Netze auf eine Ausweitung des grenzüberschreitenden Strom-handels ausgelegt und zu intelligenten Stromnetzen, den sogenannten Smart Grids, weiterentwickelt werden. Hieraus ergibt sich die Konsequenz, die Stromnetze in Deutschland auf allen Spannungsebenen auszubauen.

Hier finden Sie den vollständigen rbv-Infopoint zum kostenlosen download.


Kontakt

Rohrleitungsbauverband e. V.
Marienburger Straße 15
50968 Köln

T +49 221 376 68-20 
F +49 221 376 68-60
E-Mail: info@rohrleitungsbauverband.de

Videos


 

Video „Leitungsbau Challenge Berlin 2017”
Weitere Videos