Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Gäste, nachdem wir nun bereits offiziell in die Tagesordnung der diesjährigen Mitgliederversammlung eingetreten sind und bevor wir uns weiter den satzungsgemäßen Themen widmen, möchte ich zunächst bereits an dieser Stelle allen danken, die mich in der Zeit seit meiner Wahl zum Präsidenten des rbv im letzten Jahr so hervorragend unterstützt haben.


Es sind dies zum einen die Kollegen im Vorstand, die beiden Vizepräsidenten, alle ehren­amtlich engagierten Personen in unseren Gremien und Arbeitskreisen sowie alle haupt­amtlichen rbv- und brbv-Mitarbeiter in der Marienburger Straße. Ein Team, auf das wir, Sie alle, gemeinsam stolz sein können. Dort wird hoch-professionell gearbeitet, da kann ich mich auf jeden verlassen.

An dieser Stelle danke ich selbstverständlich dem Mann, der die Fäden in der Hand hält, der seinem Vorstand die wichtigen Themen gut aufbereitet vorlegt und der auch seinem Präsidenten immer mal wieder die nötigen Bedenken oder Hinweise gibt, wenn dieser gleich 3 Treppenstufen auf einmal nehmen will. Herr Hesselmann, ganz herzlichen Dank für Ihre Klugheit und Besonnenheit in diesen Dingen.

Deshalb ist es jetzt – und hier möchte ich schon auf den TOP 2 überleiten – wichtig und korrekt auf den rbv-Jahresbericht 2016 hinzuweisen, der Ihnen in der Tischvorlage überreicht wurde. Der Jahresbericht 2016 trägt den Untertitel „Allianzen schmieden, neue Wege gehen“. Dieser Untertitel beschreibt genau das, was uns im abgelaufenen Jahr 2016 umgetrieben hat, was wir herausgefordert haben, welche Themen uns wichtig waren. Auf den Herbst- und Frühjahrstagungen in den Landesgruppen wurde schon darüber punktuell und auch sehr ausführlich berichtet.

Wir haben Allianzen geschmiedet, und wir werden neue Wege gehen!

Mein Ihnen, sehr geehrte Mitglieder, auf der 24.Tagung Leitungsbau im Januar 2017 in Berlin, gegebenes Versprechen alle Frühjahrssitzungen der Landesgruppen zu besuchen und dort zum sehr lebhaft diskutierten Thema unserer geplanten Satzungsänderung Rede und Antwort zu stehen, das habe ich gehalten.

Ich habe bei diesen 10 LG-Sitzungen binnen 30 Tagen mehr als 350 Vertreter unserer Mitgliedsfirmen persönlich kennengelernt, habe den rbv – was mich auch ein wenig stolz gemacht hat – mit einer sehr guten Diskussionskultur erlebt. Da wird kein Blatt vor den Mund genommen, da wird lebhaft diskutiert. Da prallen auch schon einmal sehr emotional Meinungen aufeinander. Eine gute und demokratische Erfahrung für mich! Ich bin jedoch überzeugt, dass es dem Vorstand und mir dabei gelungen ist, unsere Ideen und Vorstellungen den Mitgliedern zu vermitteln.

Zum Thema der Satzungsänderung werde ich dann im TOP 8 noch einmal Stellung nehmen.

Ich rufe den jetzt den TOP 2 auf und bitte Herrn Hesselmann für das abgelaufene Jahr 2016 der Mitgliederversammlung den Bericht des Hauptgeschäftsführers abzugeben.

Dabei verspreche ich Ihnen,- ohne jetzt schon zu viel zu verraten - dass es möglicherweise für einige unter Ihnen ein „Déjà-vu-Erlebnis“ wird, für andere ganz bestimmt eine interessante Zeitreise durch die Geschichte des rbv!

Seien Sie gespannt!


Kontakt

Rohrleitungsbauverband e. V.
Marienburger Straße 15
50968 Köln

T +49 221 376 68-20 
F +49 221 376 68-60
E-Mail: info@rohrleitungsbauverband.de

Bau auf Sicherheit. Bau auf Dich.

 

BG BAU Siegel Webadresse 

Das Präventionsprogramm der BG BAU: „Sicheres Verhalten lohnt sich für Dich, Deine Familie, Freunde und Kollegen!“